Tauchübung in Künzing

Am Donnerstag waren neun SEG Mitglieder bei bestem Frühlingswetter in Künzing bei einer Tauchübung. Es wurde unsere neue Sprechfunkausrüstung getestet. Die Taucher standen bei den Tauchgängen vor einer Herausforderung, denn die Bodenbeschaffenheit des Sees war aufgrund der Baggerarbeiten sehr uneben und ermöglichten somit keine gewöhnliche Pendelsuche. Sie mussten spontan handeln und sich neue Strategien überlegen. Es war eine sehr gelungene und lehrreiche Übung für alle Beteiligten.

Ist möglicherweise ein Bild von 2 Personen und Straße
Ist möglicherweise ein Bild von Gewässer
Ist möglicherweise ein Bild von 1 Person und Gewässer
Ist möglicherweise ein Bild von 4 Personen, Personen, die stehen und außen
Ist möglicherweise ein Bild von 2 Personen, Personen, die stehen und außen
Ist möglicherweise ein Bild von Dämmerung, See, Baum, Himmel und Natur

Ramadama

Letzten Samstag fand nach 2-jähriger Corona-Zwangspause wieder einmal unser traditionelles Ramadama der Wasserwacht-Jugend statt. In diesem Jahr wurden wir von der Jugendgruppe des Bund Naturschutzes unterstützt. Insgesamt knapp 40 Personen machten sich auf Den Weg, um die Rad- und Fußgängerwege in und um Arnstorf von Müll zu befreien. Außerdem wurde in diesem Jahr Ausschau nach geeigneten Plätzen für Aschenbecher gehalten, welche von Auszubildenen der Firma Lindner hergestellt wurden. Zu Beginn der Aktion hielt eine Jugendliche einen kurzen Vortrag über die schädlichen Folgen von Zigarettenkonsum, welcher alle Beteiligten einerseits sehr beeindruckte und andererseits natürlich auch schockierte.
Wir ließen den Tag mit Gegrilltem und einer Überraschung des Osterhasen ausklingen. Es war wie immer eine sehr gelungene Aktion. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit beim Bund Naturschutz und beim Markt Arnstorf für die Bereitstellung des Anhängers und der benötigten Utensilien.

Ist möglicherweise ein Bild von 13 Personen, Personen, die stehen und außen
Ist möglicherweise ein Bild von 2 Personen, Baum und außen
Ist möglicherweise ein Bild von 3 Personen, Natur und Baum
Ist möglicherweise ein Bild von 8 Personen, Personen, die stehen und außen

SEG Übung

Am 17.03.2021 stand wieder mal eine SEG-Übung auf dem Trainingsplan. Übungsinhalt war die Pendelsuche unserer Einsatztaucher bei Dunkelheit. Die Vollgesichtsmasken mit integriertem Sprechfunk sorgen hier für eine Entlastung der Taucher in dieser anspruchsvollen „Arbeitsumgebung“

Gemeinschaftsübung FFW Münchsdorf und Wasserwacht Arnstorf


Gestern fand eine Gemeinschaftsübung mit der Freiwilligen Feuerwehr Münchsdorf, unter Einhaltung der 2G-Regelung +Testung vor Übungsbeginn, statt. Das Einsatzstichwort lautete: „Unterstützung der Feuerwehr bei einer Personensuche; Ein Feuerwehrkamerad abgängig und ist nach Standortmitteilung nicht mehr erreichbar.“

Zwei Fahrzeuge der Wasserwacht rückten mit insgesamt 10 Personen zum Einsatzort aus. Dort angekommen war die Straße bereits durch die Feuerwehr einseitig gesperrt und das Suchgebiet hervorragend ausgeleuchtet, somit konnte die Suche sofort beginnen. Das Motorrettungsboot sowie das Raft wurden ins Wasser gelassen und mit Wasserrettern, Bootführern sowie ortskundigen Feuerwehrkameraden besetzt. Das Gebiet konnte so vom Wasser aus sehr gut abgesucht werden. Sowohl im Wasser, als auch am Ufer wurde sorgfältig nach der vermissten Person gesucht.

Nach kurzer Zeit wurde das Einsatzstichwort noch einmal konkretisiert und nun handelte es sich um insgesamt drei vermisste Personen.
Nach 30 Minuten wurde die Suche beendet, da alle Personen gefunden und geborgen werden konnten, zwei Personen befanden sich im Wasser und eine Person am Ufer.
Diese Übung war ein voller Erfolg und ein sehr realistisches Szenario.


Wir bedanken uns bei Thomas Gierl für die super Organisation und Planung der Übung, sowie der FFW Münchsdorf für die gute Zusammenarbeit.

Die Anmeldung für den Schwimmkurs 2022 ist möglich!

Der Kurs ist bereits ausgebucht!!!

Wir hoffen auch in diesem Jahr wieder einen Schwimmkurs für alle Kinder ab 6 Jahren durchführen zu können. Natürlich werden bei der Durchführung alle Corona Sicherheitsmaßnahmen eingehalten, welche sich auch kurzfristig ändern können.

Der Kurs startet am 20.06.2022, dauert insgesamt 10 Tage und findet von Montag bis Freitag täglich statt. Jedoch kann es aufgrund von schlechter Witterung zu kurzfristigen Absagen kommen, welche wir Ihnen aber über unsere Homepage immer aktuell mitteilen werden.

Bitte melden Sie Ihr Kind schnellstmöglich an, da wir jedes Jahr ausgebucht sind.

Im Anhang finden Sie auch eine Datei mit Wassergewöhnungs-Spielen, die sie mit Ihrem Kind ganz einfach zu Hause in der Badewanne oder auch schon vorher im Freibad durchführen können. So haben alle Kinder einen sehr ähnlichen Leistungsstand und sind schon etwas an das Element „Wasser“ gewöhnt.

Übung in Arnstorf

Nach sehr langer Übungspause fand wieder einmal eine Übung statt.
Es waren zwei Erste-Hilfe Szenarien dargestellt, bei welchen die Wasserwacht-Mitglieder ihr Können und Wissen unter Beweis stellen mussten. Es waren auch mehrere unerfahrene und etwas neuere Mitglieder dabei, für welche es der erste Einblick in ein mögliches Einsatzszenario der Wasserwacht war.
Beim ersten Szenario fiel eine Person aufgrund eines Herzstillstandes eine Böschung hinunter. Hier wurde eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt.
Beim zweiten Szenario wurde eine Personensuche über ein größeres Areal durchgeführt. Beim Auffinden der Person wurde ein Armbruch und eine starke Unterkühlung festgestellt. Beides wurde behandelt.

Es war für alle Beteiligten wieder eine sehr gute Übung, um nach der langen Pause sein Können aufzufrischen.

Neue Rettungstaucherin für die Wasserwacht Arnstorf

In der Orstgruppe haben mittlerweile 7 Taucher eine Ausbildung absolviert. Heuer hat ein weiteres Mitglied die Ausbildung begonnen. Diese startete im Januar mit 10 Online-Trainingsabenden, bei denen die theoretischen Grundlagen vermittelt wurden. Insgesamt erstreckte sich der Kurs über acht Monate. Die praktischen Tauchübungen starteten in Freibädern bei klarer Sicht und geringer Wassertiefe. Weitere Einheiten fanden in Badeseen statt. An elf Praxis-Terminen konnte die Teilnehmerin ihre Fähigkeiten ausbauen.

Wir dürfen eine neue Rettungstaucherin in unserer SEG begrüßen. Wir gratulieren Dir herzlich zu Deinem super Ergebnis, liebe Conny. Wir freuen uns schon auf gemeinsame Tauchgänge. 💪

Gemeinschaftsübung mit der SEG Betreuung Rottal-Inn

Heute hatten wir eine gemeinsame Übung mit der Schnell-Einsatz-Gruppe „Betreuung“ Rottal-Inn.

Die SEG Betreuung wird beispielsweise bei Großschadensereignissen alarmiert. Sie organisieren die Essensausgabe und die Bereitstellung und Planung einer Notunterkunft. Auch wir sind im Hochwasserrettungszug Ostbayern für diesen Bereich zuständig. Die SEG Betreuung konnte uns Erfahrungsberichte mitteilen und es entstand ein reger Austausch über Einsätze 🙂
Nach der Begehung und Beplanung des Bürgerhauses Peterskirchen wurde eine Ausgabestelle für warmes Essen errichtet. Damit wir den Ablauf realistisch proben konnten gab es warme Leberkassemmeln.🤗

Danke an Matthias Macht für die Planung der Übung! ☺️

Bootsübung auf dem Stausee in Postmünster

Wir nutzten die Regenpause und führten eine Bootsübung auf dem Postmünsterer Stausee bei stimmungsvollem Abendlicht durch. Unser eigenes Alu-Flachwasserboot und zwei Boote der SEG Postmünster (Motor-Schlauchboot und Bugklappenboot) waren im Einsatz. Jedes Boot hat andere Eigenschaften. Die Teilnehmer übten verschiedene Boots-Manöver, z. B. Boot-an-Boot, Mann über Bord, Achtern oder das Anlegen Am Ufer.

Wir bedanken uns herzlich bei der Wasserwacht Postmünster für die Mithilfe und die Bereitstellung der beiden Boote.
Es war ein sehr gelungener und lehrreicher Abend.

Landkreisübergreifende Tauchübung am Mossandl Weiher

Am vergangenen Samstag waren zwei Rettungstaucher aus unserer Ortsgruppe zusammen mit Teilnehmern der Wasserwacht Landshut zur Fortbildung der Dingolfing-Landauer Rettungstaucher an der Wachstation Mossandl Weiher eingeladen. Nach einer ausgiebigen, theoretischen Einweisung in den Tauchersprechfunk wurden die bisherigen Erfahrungen und praktische Tipps zwischen den Ortsgruppen ausgetauscht. Anschließend wurde die neu beschaffte Wasserrettungspuppe im See versenkt. Mit Vollgesichtsmasken und Sprecheinheiten musste sie von den Tauchern gefunden und in Zusammenarbeit mit den Wasserrettern geborgen werden. In einer zweiten Station galt es ein versenktes Nagelbrett unter Wasser per Pendelsuche zu finden und in Zusammenarbeit mit einem zweiten Taucher Nägel einzuschlagen. Diese an Land relativ einfache Aufgabe benötigt unter Wasser durch dicke Handschuhe, eingeschränktem Sichtfeld und den Schwebezustand durchaus Übung.

Wir bedanken uns bei der Wasserwacht Dingolfing-Landau für die Ausrichtung dieser tollen und lehrreichen Übung.