Die nun erste Hürde auf dem Weg zum Rettungsschwimmer wurde genommen und die Teilnehmer schlossen am Samstag mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung die ersten Teile des Juniorwasserretters der Wasserwacht erfolgreich ab.
In der Theorieausbildung wurden die Schüler in die Gefahren im und am Wasser, sowie die Möglichkeiten
der Selbst- und Fremdrettung unterrichtet. Ebenso bekamen die Teilnehmer eine Einweisung auf kleine
Erste Hilfe Maßnahmen, wie Verbände und Pflasterverbände, Umgang mit Verletzen, die stabile Seitenlage
sowie eine Einführung auf Maßnahmen zur Wiederbelebung. Ausbilder Alois Hummelsberger zeigte sich wieder einmal als gekonnter Kinderausbilder der den Inhalt seiner Ausbildung in lockerer aber doch bestimmter Art den Kindern vermittelte. In der Praktischen Ausbildung wurden die
angehenden Juniorwasserretter, nachdem diese viel Training aufgebracht haben um die Leistungen des Jugendschwimmabzeichens in Gold erfolgreich ablegen zu können, in die Technik des Rettungsschwimmen und
die Handhabung von Rettungsgeräten eingewiesen. Alle Teilnehmer steigerten Ihre persönlichen Leistungen von einem Unterricht zum anderen und so wurden die geforderten Leistungen erfolgreich abgelegt.
Ebenso wurde den Schülern die richtige Handhabung von Rettungsring, „Baywatchboje“, Wurfsack und Rettungsbrett vermittelt. Die Hilfsausbilder Benjamin Weindler und Michael Paintmayer von der Wasser-
wacht Eggenfelden veranschaulichten dies in sehr routiernierte Art und Weise. Ebenso bekamen alle Teilnehmer einen Einblick über die Tätigkeitsfelder der Wasserwacht. Hans Nothaft, Lehrgangsleiter und Ausbilder für Rettungsschwimmer, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Abschluß des Lehrgangs. Den angehenden Rettungsschwimmern wird für die nächsten Jahre ein eigener Betreuer und Ausbilder zu Seite gestellt, der diese in regelmäßigen Abständen zu Fortbildungen zusammen holen wird und auf dem Weg bis zum Rettungsschwimmer begleitet und ausbildet. Ebenso haben sich die Teilnehmer dazu entschlossen das regelmäßige Training der Wasserwacht Eggenfelden zu besuchen und Mitglied in der Wasserwacht zu werden, was Nothaft sehr freute.
Am Ende eines langen Tages dankte Nothaft allen Mitwirkenden bei diesen Pilotprojekt und betonte, dass bereits
andere Schulen des Landkreises Interesse an dieser Aktion bekundet hätten