Die Wasserwacht Arnstorf war am Samstag mit sieben Mitgliedern in Mariakirchen und Umgebung beim Straßenrennen zur Abstellung. Dieses wurde durch den Rottaler Radsportverein organisiert. Aufgabe war es, als Streckenposten die Straße abzusichern und gegebenenfalls Erste Hilfe zu leisten. Von 9 Uhr bis 17 Uhr sind Gruppen mit bis zu 120 Teilnehmern ins Rennen gestartet. Je nach Altersklasse fuhren sie bis zu 14 Runden á 8 km. Bei insgesamt sechs Rennradfahrern mussten leichte Hautabschürfungen behandelt werden. Am Sonntag stand das Zeitfahren auf dem Plan. Jeder Starter musste einzeln eine Runde von 9,6 bzw. 19,2 km gegen die Zeit zurücklegen. Die Wasserwacht war hier von 10 Uhr bis 15 Uhr auf der Strecke von Arnstorf nach Simbach für die Sicherheit zuständig.

Die Wasserwacht Arnstorf bedankt sich bei den Feuerwehren, dem BRK Arnstorf und Helfern aus anderen Ortsgruppen für die tolle Zusammenarbeit. Ein großes Lob an den Rottaler Radsportverein für die hervorragende Organisation.