Die Wasserwachten des Landkreises Rottal Inn führten am Freitag, den 21.09.2012 in Simbach am Inn eine Übung durch. Am dortigen Waldsee mussten sowohl die Wasserretter als auch die Taucher ihre Fähigkeiten bei Dunkelheit unter Beweis stellen.

Die Wasserretter übten das Bergen von Verletzten aus dem Wasser. Unter Einsatz verschiedener Hilfsmittel wie z.B. dem Combicarrier, einer schwimmfähigen Trage. Auch wurden Crashrettungsboote eingesetzt. Dies sind Schlauchboote, die mit Hilfe von Tauchdruckluftflaschen innerhalb kürzester Zeit einsatzbereit sind.

Aber auch das Sanitätswissen der Wasserretter war bei der Versorgung eines „verunfallten Kammeraden“ mit Wirbelsäulenverletzung gefragt.

Für das großflächige Absuchen des Sees durch Taucher musste im Vorfeld die Einstiegstelle und der Suchbereich mit Scheinwerfern und Notstromversorgung ausgeleuchtet werden, bevor die Taucher ihre Arbeit aufnehmen konnten.