Als unschlagbar präsentierten sich die Schwimmbadfreunde beim Ausdauerschwimmen der Wasserwacht im Rahmen des Freibadfestes. Sage und schreibe 21400 Meter schwamm die siegreiche Vierergruppe in den vorgegebenen acht Stunden. Dabei durfte immer nur ein Teammitglied im Wasser sein.

Die Schwimmbadfreunde waren mit Josef Zitzelsberger, Steffi Hindinger, Rita Überreiter und Martina Stegmüller an den Start gegangen. Stärkste Schwimmerin im Siegerteam und zugleich in der Gesamtwertung war Steffi Hindinger mit sieben Kilometern. Auf 20000 Meter und damit auf Platz zwei der Wertung kam das Team JuRiMoSt‚ mit Monika Urlberger‚ Judith Stömmer‚ Stefan Müller und Richard Bauer. „The Swimming Housewives“, Elisabeth Dallinger, Adeltraut Grad, Elisabeth Rieß und Christa Stadler holten mit 14 geschwommenen Kilometern den Bronzerang. Insgesamt schafften die zehn Wertungsteams 96 400 Meter, wobei es auch Teams mit nur einer oder zwei Personen gab. 31 Teilnehmer zogen vom Startschuss um 10 Uhr bis zum Schlusspfiff um 18 Uhr ihre Bahnen kraulend oder im Brustschwimmen. Unter den Schwimmern war auch Bürgermeister Alfons Sittinger, der mit einem Familienteam „D’Sittingers“ antrat. Der Vorsitzende der Wasserwacht, Mario Ecker‚ gratu lierte den Siegern und hob die Schwimmleitung hervor. Neben Urkunden erhielten die Schwimmer auf den Stockerlplätzen auch Geschenke. Mario Ecker betonte, dass in diesem Jahr, durch das schöne Wetter begünstigt, wesentlich mehr Teilnehmer am Ausdauerschwimmen teilgenommen hatten.

Besonders freute sich die Vereinsspitze, dass so viele Besucher die Einladung zum Freibadfest angenommen hatten. Für einen hohen Unterhaltungswert sorgte dabei die Jugendgruppe der Wasserwacht, die mit einem Wasserballett die Herzen im Sturm eroberten.

Natürlich hatte die Wasserwacht auch wieder für ausreichend Köstlichkeiten vom Grill gesorgt und so klang das Freibadfest erst zu nächtlicher Stunde aus.

Landauer Zeitung vom 21. Juli 2011

Galerie öffnen