Am Sonntag, den 9.November führte die Wasserwacht Ortsgruppe Arnstorf eine Tauchfortbildung in der Kollbach durch.
Hierbei sollten die vier neuen Rettungstaucher das Absuchen von Gewässern mit Hilfe der Pendelsuchmethode üben. Außerdem wurde die Tiefe des Wasserlaufes erkundet, um so im Einsatzfall besser reagieren zu können.
Doch bereits nach wenigen Minuten im Wasser zogen sie das erste Fahrrad heraus. Dies führte zu einem kleinen Wettkampf zwischen den Tauchern und schon nach kurzer Zeit wurden zwei weitere Räder an Land gebracht. Am Ende fanden die vier eingesetzten Taucher sechs Fahrräder, drei Verkehrsschilder, einen Cityroller, eine ca. fünf Meter lange Brückenverkleidung aus Metall, einen Gullideckel, eine Lederhandtasche mit Inhalt, einen zerstörten Automaten sowie Töpfe, Farbdosen, einen Maßkrug, Flaschen und sonstigen Kleinkram.
Die Aktion weckte schon bald großes Interesse bei den vorbeikommenden Passanten. In Gesprächen konnten wir so unsere Aufgaben und Ziele erläutern.
Wegen des großen Erfolgs planen wir schon bald wieder eine ähnliche Aktion, zum einen als Übung zum anderen um die Umwelt zu entlasten.