Je nach Alterklasse mussten Sie Ihre Fähigkeiten im Umgang mit den Rettungsmitteln gegen die Uhr bzw. den anderen Ortgruppen unter Beweis stellen. In der Altersklasse bis 10 Jahren ging der Sieg nach Postmünster.
Spannender und sehr knapp ging bei den Jugenddisziplinen bis 16 Jahre beide male der erste Platz an
Pfarrkirchen. Jedoch mussten die Kreisstädter bis zuletzt um den Sieg kämpfen, da ebenso starke Gegner aus
Eggenfelden und Gangkofen den Sieg wollten. Erst am Nachmittag standen die Sieger fest.
Nach dem schwimmerischen Teil im Hallenbad, mussten die Protagonisten Ihr Wissen in Fragenbögen über
Erster Hilfe, allgemeines Wasserwacht Wissen sowie dem Naturschutz unter Beweis stellen.
Anschließend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit in Praxisszenarien weitere Punkte zu sammeln. So mussten
die Jugendlichen vor Prüfern des BRK zeigen, wie Sie mit Verletzten nach Fahrradstürzen und Stromunfällen
umgehen würden. Hier zeigten alle Beteiligten ein sehr gutes Erste Hilfe Wissen und konnten den „Verletzen“ sehr gut Erstversorgen und so noch reichlich Punkten.
Bei der Siegerehrung dankte der Vorsitzende der Wasserwacht Hans Nothaft, allen Organisatoren dieses
Wettkampfes, sowie der Gemeinde Massing, dem Bademeister und der Schule für die Überlassung der
Räumlichkeiten und Gebäude.
Nothaft lobte die 125 Teilnehmer für Ihre Diziplin bei diesem Wettkampf, welcher dadurch wieder so reibungs-
los und zügig über die Bühne gehen konnte. In seiner Ansprache bedankte sich Nothaft auch bei den beiden
Sponsoren, der AOK Rottal-Inn und der Fa. CLG Computerlösungen aus Pfarrkichen, für die Bereitstellung der Pokale, Medallien und Geschenke für die Siegermannschaften.
In den Grußworten von Bürgermeister Josef Auer und dem BRK Kreisgeschäftführer Herbert Wiedemann
kam die Disziplin und der persönliche Einsatz der Teilnehmer zu Geltung, Beide gratulierten allen Beteiligten
für deren Erfolg und hofften, dass alle den eingeschlagen Weg in der Wasserwacht weiter verfolgen werden.
Beide waren auch von der großen Anzahl der Teilnehmer beeindruckt.
Die Siegerehrung nahmen der Technische Leiter der Kreiswasserwacht Josef Feigl zusammen mit Bürgermeister Auer, Chef der AOK Erwin Reiser und dem Geschäftführer der CLG Pfarrkirchen Herr Fritz
vor. Die Siegergeschenke überreichte der stellv. Vorsitzende Helmuth Schmidt.
In seinen Schlussworten dankte Nothaft allen Helfern, vor allem Martin Rutzinger und Alois Hummelsberger mit deren Helfern, sowie dem Schminkteam aus Postmünster für die sehr realitätsnahe Darstellung der Praxis Übungen. Er wünschte den Siegermannschaften viel Glück und Erfolg beim Bezirkentscheid der Wassenwachten von Niederbayern/Oberpfalz welche am 21. April gegen die Siegermanschaften aus den anderen Kreiswasserwachten antreten müssen.